Verhandeln vor Gericht

In unserem Seminar "Psychologische Verhandlungsführung vor Gericht" lernen Rechtsanwälte, Rechtsreferendare sowie Führungskräfte, wie sie sicher vor Gericht agieren.

Die Herausforderungen im juristischen Bereich sind hoch: Jura ist mehr als Auswendiglernen.
Es ist eine Wissenschaft, die sich maßgeblich mit Sprache beschäftigt. Juristen müssen im Beruf Reden halten, Positionen verteidigen, Konfliktsituationen lösen und vor allem Empathie für fremde Personen haben. Softskills wie Verhandlungs- und Kommunikationskompetenz, werden jedoch im Studium nicht vermittelt.
Den meisten mangelt es an praktischer Erfahrung und oftmals auch an theoretischem Wissen in diesen Bereichen, wenn sie das erste Mal einen Gerichtssaal betreten. Auch erfahrene Juristen könnten ihre Verhandlungen durch Einsatz effektiver Verhandlungs- und Kommunikationsmethoden
besser steuern. Das Seminar„Psychologische Verhandlungsführung“ ist der fehlende praktische Baustein zu Ihrer erfolgreichen Karriere im juristischen Bereich!

ZIEL
Von den Gesten bis zur Kleidung, von den Wörtern bis zum Verhalten: In jedem sozialen Zusammenhang sind alle Kommunikationsformen Mittel, den Nächsten zu manipulieren und Vorteile für sich selbst zu gewinnen - speziell vor Gericht. Wenn Sie wissen, welchen manipulativen Einfluss zum Beispiel Kommunikationsmodelle, Überzeugungs- und Einschüchterungstechniken, Frage- und Vernehmungstechniken, bewusstes oder unbewusstes Verhalten Ihres Gegenübers auf Ihren eigenen Auftritt haben, können Sie sich bzw. Ihren Mandanten besser verteidigen. Sie werden darauf vorbereitet, sicher im Gerichtstermin aufzutreten und ihre Forderungen durch erfolgreiches Verhandeln durchzusetzen.
Das Seminar will Ihren bestmöglichen Auftritt vor Gericht gewährleisten. Hierzu werden prozessuale Handlungsabläufe geübt und entsprechende Prozessstrategien entwickelt. Nicht der Richter lenkt das Verfahren, sondern sie selbst. Wie das geht, erfahren und erleben Sie selbst durch praktische und anschauliche Beispiele, ergänzt durch Übungen.

ZIELGRUPPE
Das Seminar richtet sich an Rechtsanwälte, Rechtsreferendare sowie Führungskräfte, die prozessrechtliche Erfahrung im Arbeitsalltag benötigen.

INHALTE

  • Was ist Manipulation?
  • Überzeugungstechniken
  • Wertediskussion
  • Verbale Selbstverteidigung
  • Einschüchterungstechniken
  • Kommunikationsmodelle
  • Konstruktive und destruktive Kritik
  • Umgang mit Killerphrasen
  • Frage- und Vernehmungstechnik
  • Umgang mit Richterphrasen
  • Verfahrensanträge wie z. B. Protokollierungsanträge, Befangenheitsanträge
  • Praktische Übungen (Rollenspiele, psychologische Gruppensimulationen etc.)

IHR NUTZEN

  • Verbindung zwischen rechtlichen und psychologischen Aspekten: Passgenaue Vorbereitung auf die Praxis im Gerichtssaal.
  • Praxisbeispiele/Erfahrungsaustausch mit den Experten.
  • Bearbeitung von Teilnehmer-Fälle innerhalb des Seminares möglich.
  • Erlebnisseminar: Simulation der Gerichtssituation in Form von Rollenspielen/Gruppenübungen.

IHRE TRAINER
Frank Jansen ist Partner der Kanzlei Göb & Jansen. Er ist einer der führenden Rechtsanwälte auf dem Gebiet von Mobbing und Diskriminierung. Er publiziert regelmäßig zu seinen Arbeitsschwerpunkten und seit 2004 referiert er zu verschiedenen Themen im Individual- und Kollektivarbeitsrecht. Seit 2011 ist Jansen zudem als Mediator tätig und leitet u. a. den Fachausschuss „Mediation in der Arbeitswelt“ des Vereins Integrierte Mediation. Seit 2015 ist er Master of Mediation.
Prof. Dr. Harald Ege ist Gerichtsgutachter, Arbeits- und Organisationspsychologe. Er brachte 1996 in Italien das Thema Mobbing ein und gründete die PRIMA Associazione Italiana contro Mobbing e Stress Psicosociale in Bologna. Ege ist Autor einer Methode zur Bewertung des Mobbingschadens, auf dessen Basis er Gerichtsgutachten anfertigt. Seit 2006 lehrt Prof. Ege an der Technischen Universität der Marken in Ancona. Prof. Ege gibt seit mehr als 20 Jahren Seminare mit folgenden Schwerpunkten: Konflikttraining, Konfliktmanagement, Motivationstraining, verbaler Selbstverteidigung, Mobbing und Straining.

ANMELDUNG
Fragen zur Veranstaltung nehmen wir gerne telefonisch unter 06621/74068 oder per EMail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen.

 

Datenschutzerklärung

Wir erheben, verwenden und Speichern Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich im Rahmen der Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes der Bundesrepublik Deutschland. Nachfolgend unterrichten wir Sie über Art, Umfang und Zweck der Datenerhebung und Verwendung.
 

Erhebung und Verarbeitung von Daten

Jeder Zugriff auf unsere Internetseite und jeder Abruf einer auf dieser Website hinterlegten Datei werden protokolliert. Die Speicherung dient internen systembezogenen und statistischen Zwecken. Protokolliert werden: Name der abgerufenen Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Webbrowser und anfragende Domain. Zusätzlich werden die IP Adressen der anfragenden Rechner protokolliert. Weitergehende personenbezogene Daten werden nur erfasst, wenn der Nutzer der Website und/oder Kunde Angaben freiwillig, etwa im Rahmen einer Anfrage oder Registrierung oder zum Abschluss eines Vertrages oder über die Einstellungen seines Browsers tätigt.
Unsere Internetseite verwendet Cookies. Ein Cookie ist eine Textdatei, die beim Besuch einer Internetseite verschickt und auf der Festplatte des Nutzer der Website und/oder Kunden zwischengespeichert wird. Wird der entsprechende Server unserer Webseite erneut vom Nutzer der Website und/oder Kunden aufgerufen, sendet der Browser des Nutzers der Website und/oder des Kunden den zuvor empfangenen Cookie wieder zurück an den Server. Der Server kann dann die durch diese Prozedur erhaltenen Informationen auf verschiedene Arten auswerten. Durch Cookies können z. B. Werbeeinblendungen gesteuert oder das Navigieren auf einer Internetseite erleichtert werden. Wenn der Nutzer der Website und/oder Kunde die Nutzung von Cookies unterbinden will, kann er dies durch lokale Vornahme der Änderungen seiner Einstellungen in dem auf seinem Computer verwendeten Internetbrowser, also dem Programm zum Öffnen und Anzeigen von Internetseiten (z.B. Internet Explorer, Mozilla Firefox, Opera oder Safari) tun.
 

Nutzung und Weitergabe personenbezogener Daten

Soweit der Nutzer unserer Webseite personenbezogene Daten zur Verfügung gestellt hat, verwendet wir diese nur zur Beantwortung von Anfragen des Nutzers der Website und/oder Kunden, zur Abwicklung mit dem Nutzer der Website und/oder Kunden geschlossener Verträge und für die technische Administration. Personenbezogene Daten werden von uns an Dritte nur weitergegeben oder sonst übermittelt, wenn dies zum Zwecke der Vertragsabwicklung oder zu Abrechnungszwecken erforderlich ist oder der Nutzer der Website und/oder Kunde zuvor eingewilligt hat. Der Nutzer der Website und/oder Kunde hat das Recht, eine erteilte Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft jederzeit zu widerrufen.

Die Löschung der gespeicherten personenbezogenen Daten erfolgt, wenn der Nutzer der Website und/oder Kunde die Einwilligung zur Speicherung widerruft, wenn ihre Kenntnis zur Erfüllung des mit der Speicherung verfolgten Zwecks nicht mehr erforderlich ist oder wenn ihre Speicherung aus sonstigen gesetzlichen Gründen unzulässig ist. Daten für Abrechnungszwecke und buchhalterische Zwecke werden von einem Löschungsverlangen nicht berührt.

Auskunftsrecht

Auf schriftliche Anfrage informieren wir den Nutzer der Website und/oder den Kunden über die zu seiner Person gespeicherten Daten. Die Anfrage ist an unsere im Impressum der Webseite angegebene Adresse zu richten.

Verwendung des Facebook "gefällt mir- Buttons"

Unser Internetauftritt verwendet den Facebook "gefällt mir- Button" des sozialen Netzwerkes facebook.com, deren Betreiber die Facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA ist. Nachfolgend kurz "Facebook" genannt. Der Facebook "gefällt mir- Button" ist mit dem Facebook Logo einem "f" gekennzeichnet.
Wenn Sie eine Webseite unseres Internetauftritts aufrufen, die den Facebook "gefällt mir-Button" enthält, baut Ihr Browser eine direkte Verbindung mit den Servern von Facebook auf. Der Inhalt des Plugins wird von Facebook direkt an Ihren Browser übermittelt und von diesem in die Webseite eingebunden.
Durch die Einbindung der Plugins erhält Facebook die Information, dass Sie die entsprechende Seite unseres Internetauftritts aufgerufen haben. Sind Sie bei Facebook eingeloggt kann Facebook den Besuch Ihrem Facebook-Konto zuordnen. Wenn Sie den "gefällt-mir-Button" betätigen oder einen Kommentar abgeben, wird die entsprechende Information von Ihrem Browser direkt an Facebook übermittelt und dort gespeichert.
Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatssphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen von Facebook.
Wenn Sie nicht möchten, dass Facebook über unseren Internetauftritt Daten über Sie sammelt, müssen Sie sich vor Ihrem Besuch unseres Internetauftritts bei Facebook ausloggen.


Quelle: IT Recht Hannover | Rechtsanwalt E. Strohmeyer

×